Das Futter

Das Futter ist schon fertigMir fällt auf, daß ich doch noch nicht mit dem Drapieren anfangen kann: Das Futter liegt zwar schon seit Generationen fertig herum, aber mittlerweile möchte ich die Unterschnürung (wie bei diesem Kleid und bei diesem) nicht mehr missen. Die sollte ich vor dem Drapieren anbringen, denn wenn nachher die Stoffmassen am Futter hängen, arbeitet es sich nicht mehr so gut. Zur Unterschnürung siehe auch Punkt 4 der Schnittvariationen in der Anleitung.

Auch in einer anderen Sache gehe ich mittlerweile anders vor als früher: Wie im Bild zu sehen, hat das Futter zwei Paar Bindebändchen in der unteren Hälfte des Rückens. Von der Methode mit drei Bändchen (quasi noch ein Paar weiter oben) bin ich abgekommen, weil es da oben zwischen den Schulterblättern eigentlich nichts enger zu machen gibt. Also wozu die Arbeit? Die andere durch erhaltene Stücke nachgewiesene Methode mit zweiteiligem Futter und Schnürösen ist mir erst recht zu viel Aufriß.

This entry was posted in graublaue Française and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.