Erster Versuch der Rockdrapage, rechts

Nach einigen Metern Faltenstreifen bügeln hatte ich davon erstmal die Nase voll. Also habe ich mich zur Abwechslung an der Rockdrapage versucht – noch ohne Stücke von den Stoffballen zu schneiden.


Wie gesagt, ich habe noch nicht geschnitten. Einfach nur ein paar Meter vom Ballen gewickelt. Beim blauen habe ich die Schnittkante senkrecht links vorn aufgehängt und die Webkante entlang der Taille festegesteckt, mit ein paar Abnäher-Fältchen, bis hinten rechts herum. Dann zog ich hinten rechts eine sehr tiefe Falte hoch bis fast an die Taille und steckte sie fest, und vorn links, an der Kante, eine flachere etwas weiter unten, so daß sich ein flach anliegender Faltenbruch bildete, der sich von rechts oben nach links unten zog. Das ganze viermal, bis an der Schnittkante nichts mehr zum falten übrig war. Rechts wäre noch etwas zum falten übrig gewesen – mal sehen, was ich damit mache. Notfalls wegschneiden, aber das fände ich nicht gut.

This entry was posted in 19. Jahrhundert, Ballkleid 1881 and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.