Heureka, alea iacta, etcetera

Auf einen Tip auf Ravelry hin habe ich ein Buch über Norwich-Stoffe* bestellt, und obwohl ich noch keine Zeile gelesen habe, hat es mich bereits weitergebracht. Auf dem Cover sind nämlich ein paar gestreifte Kalamanks abgebildet, und obwohl die Bildauflösung nicht superb ist, kann man die Bindung auszählen, weil der Weber so freundlich war, die Kette an einer Stelle abwechselnd aus grünen und gelben Fäden zu machen und zusätzlich den Schuß in Rot.

Mit Hilfe des Rasters kann man recht gut erkennen, daß der Versatz der roten Schuß-Punkte in der Waagerechten zwei beträgt, und daß zwischen zwei roten Punkten in der senkrechten vier Kästchen Grün bzw. Gelb liegen.

5-bindiger Atlas. Alle Zweifel sind beseitigt.

*) Thelma Morris, “Made in Norwich” : 700 years of textile heritage. o.O., 2008

This entry was posted in 18. Jahrhundert, Calimanco, Weben and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.