Category Archives: Weben

Was ist Damast?

Wenn es um historische Kleidung geht, fliegen gern mal die Begriffe Damast, Brokat, Jacquard und noch andere herum, und nicht selten werden sie falsch verwendet. Früher dachte ich – wie man das halt so tut, wenn man gesundes Halbwissen hat … Continue reading

Posted in Weben | Tagged , , , | Leave a comment

Der Kalmang ist fertig

Im Nachhinein glaube ich, daß es weniger Mühe gewesen wäre, Kettstreifen zu machen –  wenn ich zu Anfang des Projekts einen Schärbaum gehabt hätte. Beim Direktzetteln sind Farbwechsel, deren Rapport sich nicht in zwei-Zentimeter-Sektionen einfügt, überaus mühsam. In diesem Fall … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Weben | Tagged , , | Leave a comment

Der Kalmang nimmt Gestalt an

Ich stelle gerade fest, daß mein letzter Eintrag zum Thema fast ein Jahr her ist. In der Zwischenzeit habe ich ca. 15 Kilometer Kammgarn gesponnen und gefärbt: je 7 Helligkeitsstufen Blau und Gelb, dazu Weiß, macht 15. Ein Kilometer pro … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Weben | 1 Comment

Heureka, alea iacta, etcetera

Auf einen Tip auf Ravelry hin habe ich ein Buch über Norwich-Stoffe* bestellt, und obwohl ich noch keine Zeile gelesen habe, hat es mich bereits weitergebracht. Auf dem Cover sind nämlich ein paar gestreifte Kalamanks abgebildet, und obwohl die Bildauflösung … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Weben | Tagged , , | Leave a comment

Calimanco in Textquellen

Je länger ich in google books und archive.org wühlte, desto mehr Schreibweisen von Calimanco / callimanco / calamanco / Kalamank / Kalmang / calamandre fand ich, und mit diesen als Suchbegriff immer mehr Textquellen. Der Übersichtlichkeit halber widme ich ihnen … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Weben | Leave a comment

Alle Maschinen stop!

Es ist etwas schreckliches passiert. Ich habe auf einigen Bildern aus der Anders-Berch-Sammlung verdächtige Streifen an den Schmalseiten einiger Stoffproben gefunden. Die Auflösung ist nicht hoch genug, um Details zu erkennen, aber… seht selbst: Und dann fand ich noch ein … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Weben | Leave a comment

Webbreiten im 18. Jahrhundert

Bei einer Diskussion über feine Kettgarne und Webbreite auf Ravelry kam mir ein Geistesblitz. Es wird oft behauptet, daß Stoffe im 18. Jh. schmaler waren als heute, weil beim Handweben die Armspannweite des Webers keine breiteren Stoffe erlaubt. In gewisser … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Weben | Tagged | 2 Comments

Kammgarnspinnerei

Zum Calimanco-Projekt: Den Schuß werde ich wohl selber spinnen müssen, denn es ist schon schwer genug, überhaupt einfädiges Wollgarn zu bekommen, geschweige denn in dünn, geschweige denn als Kettgarn geeignet. Außerdem heißt es in den diversen Quellen immer wieder, die … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Spinnen, Weben, Wollverarbeitung | Tagged , , , , | 2 Comments

Damast, Brokat, Calimanco — Wolle statt Seide

Mein neuester Spleen sind Wollstoffe, wie sie im 18. Jahrhundert vor allem in Norwich (UK) und Umgebung hergestellt wurden: Wollstoffe aus Kammgarn (engl. worsted-spun), das von Schafrassen mit besonders langen, aber nicht unbedingt weichen Vliesen stammte. Drei Stoff-Arten habe ich … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Färben, Kalmang - Calimanco, Spinnen, Weben | Tagged , , , , | Leave a comment

Beiderwand: Fertig

Beim nähen des Rockes ist mir ein Fehler unterlaufen, also mußte ich ihn eine Weile weglegen. Jetzt ist er endlich fertig. Hier präsentiert mit der handgewebten Leinenschürze, und oben hängt die grau-grau gestreifte Beiderwandschürze mit einem gestreiften (nicht selber gewebten) … Continue reading

Posted in Beiderwand, Weben | Tagged | Leave a comment