Author Archives: webmistress

Webbreiten im 18. Jahrhundert

Bei einer Diskussion über feine Kettgarne und Webbreite auf Ravelry kam mir ein Geistesblitz. Es wird oft behauptet, daß Stoffe im 18. Jh. schmaler waren als heute, weil beim Handweben die Armspannweite des Webers keine breiteren Stoffe erlaubt. In gewisser … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Weben | Tagged | 2 Comments

Mehr Kammgarnspinnerei

Mit immer besseren Suchbegriffen zum Thema Kammgarn/worsted, Norwich, longwool etc fand ich schließlich “A comprehensive history of the woollen and worsted manufactures” von James Bischoff, 1842. Der zitiert u.a. aus “The nature and properties of wool : illustrated, with a description … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Spinnen, Wollverarbeitung | Tagged , , , , | Leave a comment

Kammgarnspinnerei

Zum Calimanco-Projekt: Den Schuß werde ich wohl selber spinnen müssen, denn es ist schon schwer genug, überhaupt einfädiges Wollgarn zu bekommen, geschweige denn in dünn, geschweige denn als Kettgarn geeignet. Außerdem heißt es in den diversen Quellen immer wieder, die … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Kalmang - Calimanco, Spinnen, Weben, Wollverarbeitung | Tagged , , , , | 2 Comments

Damast, Brokat, Calimanco — Wolle statt Seide

Mein neuester Spleen sind Wollstoffe, wie sie im 18. Jahrhundert vor allem in Norwich (UK) und Umgebung hergestellt wurden: Wollstoffe aus Kammgarn (engl. worsted-spun), das von Schafrassen mit besonders langen, aber nicht unbedingt weichen Vliesen stammte. Drei Stoff-Arten habe ich … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Färben, Kalmang - Calimanco, Spinnen, Weben | Tagged , , , , | Leave a comment

Neues aus Beiderwand

Soeben kam im Fratzenbuch eine Suchanzeige für entlaufene Dienstboten vorbei, die für so einen kurzen Text sehr viel zu meinen Beiderwand-Forschungen beiträgt: (The Pennsylvania Gazette 31.6.1766) Five shuttle work und three shuttle work bedeuten m.E., daß der Weber mit 5 … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Beiderwand | 3 Comments

Nachts im Museum — Details 2 — Roben, Ärmel, Sensationen

Wie bei jedem Jahrmarktschreier geringfügig übertrieben. 😉 Wer Ärmel mit Flügel-Aufschlägen machen will, steht zwangsläufig vor der Frage, was wo wie befestigt wird. Die Vorstellung, daß der hintere Teil des Flügels frei flottiert und es dabei womöglich gar von hinten … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Details | Tagged , , , , , | 3 Comments

Nachts im Museum — Details 1

Ich wollte ja schon lange mal ein paar spannende Detailfotos historischer Textilien zeigen, aber erst seit gestern habe ich Bildmaterial ohne Urheberrechtsprobleme. Als ich das letzte Mal Gelegenheit hatte, in einem Museum Fotos zu machen, hatte ich in einem Anfall … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Details | Tagged , , , , | 2 Comments

Beiderwand: Fertig

Beim nähen des Rockes ist mir ein Fehler unterlaufen, also mußte ich ihn eine Weile weglegen. Jetzt ist er endlich fertig. Hier präsentiert mit der handgewebten Leinenschürze, und oben hängt die grau-grau gestreifte Beiderwandschürze mit einem gestreiften (nicht selber gewebten) … Continue reading

Posted in Beiderwand, Weben | Tagged | Leave a comment

Beiderwände

Für meine Beiderwand-Experimente habe ich eine ca. 8,5 Meter lange Kette aus Leinengarn 18/2 aufgezogen. Die Garnstärke erschien mir am sinnvollsten, weil bei den wenigen detaillierten Fotos, die ich hatte (allesamt aus Dress of the People), die Fäden so mühelos … Continue reading

Posted in Beiderwand, Weben, Wollverarbeitung | Tagged , | Leave a comment

Kette Leinen, Schuß Wolle

Heilig’s Blechle, vor lauter weben und nähen habe ich ein Jahr schon nichts mehr gepostet! Dabei habe ich in der Zwischenzeit sogar historisches gewebt, nämlich karierte Leinenstoffe nach Stoffproben aus dem 18. Jh. Da war allerdings nichts außerordentlich spannendes oder … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Beiderwand, Spinnen, Weben | Tagged , , | Leave a comment