Category Archives: Färben

Damast, Brokat, Calimanco — Wolle statt Seide

Mein neuester Spleen sind Wollstoffe, wie sie im 18. Jahrhundert vor allem in Norwich (UK) und Umgebung hergestellt wurden: Wollstoffe aus Kammgarn (engl. worsted-spun), das von Schafrassen mit besonders langen, aber nicht unbedingt weichen Vliesen stammte. Drei Stoff-Arten habe ich … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Calimanco, Färben, Spinnen, Weben | Tagged , , , , | Leave a comment

Waid macht Blau

Angeblich ist Färberwaid doch zweijährig, nicht? Nun, meiner geht jetzt ins 3. bzw. 4. Jahr. Ein paar Pflanzen waren im Weg, also habe ich geerntet. Dann hat letztens jemand auf Facebook gefragt, ob die Pflanze, die sie da geerntet hat, … Continue reading

Posted in Färben | Tagged | Leave a comment

Färbeanfall

Inspiriert durch das Färben der Zeltteile, mußte ich mal wieder meinen Vorrat an weißem Wollgarn angreifen.   Bei der Bargellostickerei hatte ich schon das Problem, nicht genug Abstufungen desselben Farbtons zu haben. Auch bei floralen Mustern des 18. Jh. sind … Continue reading

Posted in Färben | Tagged , | Leave a comment

Bunte Strumpfbänder

Als ich die erste Raute mit Blau füllte, erschien es mir, als ob vier Helligkeitsstufen pro Farbton nicht genug wären. Deshalb ging ich mittendrin dazu über, von jeder Farbe zwei Reihen zu sticken. Das fand ich aber auch nicht so … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Färben, Strumpfbänder | Tagged , , | Leave a comment

Cochenille

Wie im vorigen Eintrag erwähnt, habe ich mit Cochenille experimentiert. Nun habe ich endlich herausgefunden, wie man damit nicht nur Rosa bzw. Pink und Lila färben kann.   Das Ergebnis ist eine Farbreihe von Rosa über Hellrot, Karminrot und Dunkelrot, … Continue reading

Posted in Färben, Taschen | Tagged , , | 1 Comment

Noch so ein Färbeanfall

Wenn ich meine Drohung wahrmachen und meine 18.-Jh.-Taschen in Wolle anstatt Seide besticken will, dann brauche ich viele verschiedene Farbtöne an Wollgarn. Von der für Stickerei am besten geeigneten 20/2er Wolle habe ich auch schon viele Farben gefärbt, aber derzeit … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Färben, Taschen | Tagged , , | Leave a comment

Taschenstickerei 2

Wie gesagt, es geht langsam voran, weil ich fast ausschließlich bei Tageslicht sticke, also am Wochenende.   Ich kann mich nicht entscheiden, welche Technik ich anwenden will. Die zeitgenössische Vorlage ist komplett in Kettenstich gestickt, aber eben auch mit Wollgarn. … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Färben, Taschen | Tagged , , , , , | Leave a comment

Der laufende Hund ist angekommen

… und dabei einmal die Vorderkante hoch, um den Hals rum und wieder runter gelaufen.   Nun wollte ich das Kleid mit dünner Wolle – Musselin o.ä. – füttern, aber der dafür vorgesehene Stoff wurde im Zwiebelschalenbad so scheckig, daß … Continue reading

Posted in Bajuwaren, Färben, Rotes Klappkleid | Tagged , , , | Leave a comment

Rainfarn und Möhre

Letztes Wochenende habe ich schnell etwas wilde Möhre gesammelt, bevor sie verblüht ist – danach stirbt sehr wahrscheinlich auch das färbende Kraut ab. Leider ist im Blühstadium kaum noch Kraut an der Pflanze, aber ich brauchte recht viel, um einige … Continue reading

Posted in Färben | Tagged | Leave a comment

Krapp auf Leinen

Nun also der Versuch, das Leinen dreifach zu beizen: Erst mit Alaun (ca. 15%) und Soda, dann mit Gerbsäure und dann wieder mit Alaun und Soda. Woher aber die Gerbsäure nehmen? In Tee ist bekannt lich viel drin, aber der … Continue reading

Posted in 18. Jahrhundert, Bajuwaren, Färben | Tagged , | Leave a comment